Verkehrs- und Baustellenmanagement – mit dem Softwaretool TIC

Traffic and road work management – with the software tool TIC

Aufgrund der dringenden Notwendigkeit, mit bestehenden Haushaltsmitteln unter Berücksichtigung gesamtwirtschaftlicher Aspekte eine möglichst hohe Mobilität auf den Straßen in Nordrhein-Westfalen (NRW) aufrechtzuerhalten, gewinnen Telematiklösungen innerhalb des Landesbetriebs Straßenbau NRW zunehmend an Bedeutung. Unter anderem basierend auf den Ergebnissen der Machbarkeitsstudie zur Verkehrszentrale und der Studie zur Stausituation auf den Autobahnen in NRW wurde mit Inbetriebnahme der Verkehrszentrale im Jahr 2013 das Verkehrs- und Baustellenmanagement in NRW grundlegend neu organisiert und strukturiert. Ziel der Maßnahme ist eine Reduzierung von bedeutenden Eingriffen in den Verkehrsablauf durch die verbesserte netzweite baulast- und verkehrsträgerübergreifende Koordinierung von Arbeitsstellen sowie die Erhöhung der Qualität der Verkehrsmeldungen durch Reduktion von Verzögerungszeiten bei der Informationsbereitstellung. Hierzu wurden die Aufgabengebiete des operativen Betriebs sämtlicher Verkehrsbeeinflussungsanlagen (Verkehrsmanagement) sowie des landeseigenen Verkehrsportals (Verkehrsredaktion) und die Baustellenkoordinierung aufgrund der hohen Anzahl an inhaltlichen Schnittstellen langfristig in der Verkehrszentrale gebündelt. Grundlegende technische Basis für die behördliche Datenbereitstellung von Verkehrs- und Baustelleninformationen stellt landesweit die Software TIC (Traffic and Travel Information Services) der Firma GEWI dar, welche aktuell deutschland- beziehungsweise weltweit auch für Zwecke des Verkehrswarndienstes (Nationale Meldestelle und Landesmeldestellen) verwendet wird. Diese Fachanwendung verfügt in NRW über eine DATEX2-Schnittstelle zum Mobilitätsdatenmarktplatz (MDM), worüber sämtliche im Datenbestand des TIC enthaltenen Verkehrs- und Baustelleninformationen Dritten im Minutenintervall maschinenlesbar und entgeltfrei zur Verfügung gestellt werden. Das Verkehrsportal des Landes NRW bezieht hierüber ebenfalls via DATEX2-Schnittstelle wesentliche Bestandteile der dargestellten Informationen, um die Verkehrsteilnehmer umfassend vor dem eigentlichen Fahrtantritt über die aktuelle Verkehrslage und Baustellensituation zu informieren. (A) ABSTRACT IN ENGLISH: Due to the urgent requirement to ensure the highest possible mobility on the roads in North Rhine Westphalia (NRW), taking into account the existing budgetary funds and the general economic aspects, ITS is becoming increasingly important within the Landesbetrieb Straßenbau NRW (the Road Authority of North Rhine Westphalia). Based on the results of a feasibility study on the Traffic Centre1 and a study on highway congestion in North Rhine Westphalia2, the traffic and roadwork management in NRW was fundamentally restructured and reorganised with the implementation of the integrated Traffic Centre in 2013. The objective of this reorganisation is to reduce significant intrusions in traffic flow by means of an improved coordination on roadworks between all participating authorities and transport modes, as well as by increasing the quality of traffic information by reducing delay times in information provision. Due to the high number of interfaces the operation of all ITS on highways, the technical and editorial service of the public traffic information portal as well as the roadworks coordination are concentrated in the Traffic Centre. The software TIC (Traffic and Travel Information Services), developed by the company GEWI, is the essential technical basis for an official data provision of traffic and roadworks information which is currently used on a national level as well as for global purposes of traffic warning services3. This special application uses a DATEX II interface to the German Market Place for Mobility Data (MDM), where the entire traffic and roadworks information from the TIC data base are provided machine-readable and free of charge to third parties every minute. The traffic information portal (www.verkehr.nrw) is also referring essential components of the information supplied on MDM via a DATEX II interface, in order to provide the current traffic and roadwork situation to traffic participants as a pretrip information. In 2015 the traffic information portal received the GIS Best Practice Award. In addition to the information referred to individual motorized traffic on roads, the traffic information portal also contains information about parking (mainly in the Ruhr area), public transport (including current departure times) as well as bicycle traffic.

Language

  • German
  • English

Media Info

  • Media Type: Print
  • Features: Figures;
  • Pagination: pp 405-13
  • Serial:

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01747459
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen (FGSV)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Aug 3 2020 9:21AM