GeoDesign. Konzept zur Integration von BIM und GIS in der Umweltplanung

Der Kurzbeitrag befasst sich mit der Einbettung des Geoinformationssystems (GIS) in das Building Information Modeling (BIM) durch GeoDesign. GeoDesign ist eine GIS-gestuetzte Methode, um die Arbeitsablaeufe bei Planungen von Ingenieuren und Architekten in einem Prozess bis zum Projektabschluss zu begleiten und anhand von 2D- und 3D-Geodatenbasen laufend zu ueberpruefen und zu optimieren. Die Methode basiert auf erprobten GIS-Anwendungen aus Landschaftsarchitektur, Umweltwissenschaften und Geographie. Durch die Integration der BIM-Planungsprozesse in die Geodatenbankstruktur koennen die relevanten Informationen sehr schnell ausgetauscht und verarbeitet werden. Damit werden den Planern neue Werkzeuge zur Optimierung ihrer Projekte zur Verfuegung gestellt. Die Zusammenhaenge zwischen BIM und GIS werden in einem Schaubild fuer eine geplante Autobahnbruecke schematisch verdeutlicht. Es wird deutlich, dass durch die Integration des Bauwerks in die GIS-Datenbank umweltplanerische Grundlagen im Rahmen des landschaftspflegerischen Begleitplans erstellt werden koennen. Zurzeit werden Pilotprojekte des Bundes erarbeitet, um die Integration von BIM-Prozessen mit GIS und Geodesignmethoden zu testen.

  • Authors:
    • Schaller, J
    • Gnaedinger, J
    • Reith, L
    • Freller, S
    • Weizenegger, M
  • Publication Date: 2016-11

Language

  • German

Media Info

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01637006
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: May 31 2017 9:30AM